Transport von Babynahrung auf der Reise

Wie kann ich Babynahrung im Auto transportieren?

Im Kofferraum können Temperaturen von über 40°C und mehr erreicht werden, deshalb ist besondere Sorgfalt erforderlich:

Trockenprodukte wie Milchnahrung, Getreidebreie in Pulverform und Gläschen auf der Basis von Früchten (Früchte, Früchte & Getreide, Früchte mit Joghurt, Früchteduett, kleine Mehlspeise und Getränke) sind unempfindlich. Diese Produkte können ohne Probleme im Kofferraum mitgenommen werden.

Gemüse und fleischhaltige Produkte (Menüs, Fleischzubereitungen) dagegen sind empfindlich, wenn sie längere Zeit Temperaturen über 40°C ausgesetzt sind. Deshalb ist auf die Temperatur für diese Produkte besonders zu achten. Lagern Sie diese Produkte nach Möglichkeit im Fahrerraum. Hier werden die Temperaturen durch Lüftung und Klimatisierung niedriger sein.

Für den Transport im Kofferraum: Kühlen Sie die Gläser vor Antritt der Reise im Kühlschrank vor und legen diese dann in ein Kühltransportgefässe (Taschen, Boxen).

Zudem müssen Gläschen stosssicher verstaut werden. Am besten als ganze Trays, die noch in der Folie verpackt sind. Alle Produkte für die Versorgung während der Autofahrt sollten griffbereit im Fahrerraum vorhanden sein.

Machen Sie mal Pause!

HiPP bietet Ihnen gemeinsam mit den Raststätten-Restaurants Mövenpick, Marché und Cindy's Diner eine BABYSTATION an.

mehr Info

Transport im Flugzeug

Babynahrung kann im Begleitgepäck in schlag- und druckfesten Koffern (z.B. Hartschalenkoffer) mitgenommen werden. Die Gläschen sollten stosssicher verpackt sein und vorsorglich zum Schutz des Kofferinhalts zusätzlich in Plastiktüten verpackt sein. Sehr gut für den Transport geeignet sind die HiPP Breie im Kunststoffbecher.

Es empfiehlt sich allerdings die Nahrung für die ersten 2 Tage im Handgepäck mitzunehmen, um für den Fall, dass das Gepäck verspätet ankommt, das Baby trotzdem sicher versorgen zu können. Informieren Sie sich bitte rechtzeitig vor Abflug bei der jeweiligen Fluggesellschaft und am Flughafen, wie dort die Mitnahme von Babynahrung im Handgepäck gehandhabt wird.

Lagerung von Babynahrung am Urlaubsort

Am Urlaubsort sollten die Gläser unter 30°C gelagert werden. Prüfen Sie vor dem Gebrauch der Gläschen unbedingt, ob die Verpackung unversehrt geblieben ist. Wenn Glas oder Becher nicht mehr richtig verschlossen sind, sind sie für den Verzehr nicht mehr geeignet.

Bei den Gläschen hilft Ihnen der "Deckeltest": Die Deckelmitte sollte nach innen eingezogen sein und darf auf Druck nicht nachgeben. Ein Gläschen, dessen Deckel nach oben gewölbt ist, sollte aus Sicherheitsgründen nicht verwendet werden. Zusätzlich muss beim ersten Öffnen ein deutliches Knacken zu hören sein.

Bei den Bechern und Schalen hilft Ihnen der "Drücktest": Becher bzw. Schale mit Folie nach unten halten, Becher bzw. Schalenwand zusammendrücken. Sollte das Produkt austreten, den Inhalt nicht mehr verwenden. Instant-Produkte wie HiPP Milchnahrungen oder Breie sollten Sie im Urlaub an einem trockenen Ort aufbewahren, der vor Sonneneinstrahlung geschützt ist. Wenn es sehr heiss ist, empfiehlt es sich nach Möglichkeit, original verschlossene Nahrung im Kühlschrank zu lagern. Geöffnete Packungen bitte nicht mehr im Kühlschrank aufbewahren. Das Pulver kann dort feucht werden und verderben. Bewahren Sie es trocken auf und verbrauchen Sie es zügig.

Eine Lagerung ausserhalb des Kühlschrankes ist möglich. Bei probiotischen Nahrung kann es bei sehr hohen Temperaturen lediglich zum Abbau der probiotischen Milchsäurekulturen kommen, was jedoch kein gesundheitliches Risiko darstellt.

Wir wünschen eine gute Reise und einen schönen Urlaub!

Willkommen bei HiPP