Wann schläft mein Baby nachts durch?

Interesse an der Welt außerhalb des Bettes

Wann ein Baby die Nacht durchschläft ist individuell sehr verschieden. Eltern können ein gesundes Schlafverhalten am Besten fördern indem sie auf die Bedürfnisse des Kindes eingehen.

Kinder brauchen etwa ab dem 6. Monat nachts keine Nahrung mehr bekommen, denn in diesem Alter pendelt sich der Hunger- und Sättigungsrhythmus beim gesunden Kind auf den Tag ein. Kurzes Aufwachen zwischendurch ist jedoch normal. Idealerweise schlafen Babys von alleine schnell wieder ein.

Das Aufwachen kann unterschiedliche Gründe haben

Bitte bedenken Sie, dass das Aufwachen oder Schreien nachts viele Gründe haben kann. Neben Hunger, Durst und voller Windel gibt es immer Phasen - beim Zahnen, in Wachstumsschüben, bei Infekten oder nach turbulenten Tagen etc. - in denen das Kind ein anderes Schlafverhalten zeigt: aufwacht, plappert oder auch wieder die Brust oder einen Schoppen haben möchte. Manche Babys weinen und schreien, wenn Sie Zuneigung brauchen oder einfach eine gewisse Spannung loswerden müssen. Für das Durchschlafen eines Babys gibt es - leider - keine Garantie. Und es kommt auch vor, dass ein Kind, das bis dato schon durchgeschlafen hat, sich nachts wieder meldet. Meist ist es nur eine kurze Phase, die vorübergeht.

Ein konstanter Tagesablauf ist wichtig

Wichtig ist ein konstanter Tagesablauf mit regelmässigen Mahlzeiten, Einschlafzeiten und anderen Aktivitäten wie z.B. Spazierengehen. Beruhigend wirkt eine immer wiederkehrendes Einschlaf-Ritual, wie Baden, essen, Gute-Nacht-Geschichte oder Schlaflied und eine ruhige Umgebung.

Geduld ist gefordert

Verlieren Sie nicht die Geduld, sollte Ihr Kind nicht gleich einen regelmässigen Schlaf finden. Es gibt keine Wundermittel! Den Schlaf Ihres Kindes können Sie nicht lenken. Sie können Ihrem B