Vitamin B6

Warum ist Vitamin B6 so wichtig?

Vollkorn und Gemüse sind reich an Vitamin B6

Vitamin B6 wird auch als Pyridoxin bezeichnet und gehört wie das Vitamin Folsäure zur Gruppe der B-Vitamine. Es sorgt dafür, dass der lebenswichtige Nährstoff Eiweiss aus unseren Lebensmitteln optimal verwertet wird. Schwangere haben einen erhöhten Eiweissbedarf und daraus resultiert auch der erhöhte Vitamin B6 Bedarf. Zudem ist Vitamin B6 an der Blutbildung beteiligt. Und da das Blutvolumen während der Schwangerschaft um gut einen Liter ansteigt, ist es auch für die Blutbildung extrem wichtig. Darüber hinaus übernimmt Vitamin B6 auch wichtige Funktionen des Nervensystems und unterstützt ein intaktes Abwehrsystem.

Gute Vitamin B6 Lieferanten

Ob Fisch oder Fleisch, Vollkorn oder Gemüse - Vitamin B6 versteckt sich in vielen Lebensmitteln. Besonders reich an Vitamin B6 sind Bohnen und Bananen. Achtung: auch Vitamin B6 ist sehr empfindlich. Es ist wasserlöslich und übersteht UV-Licht kaum. Lebensmittel deshalb möglichst frisch kaufen, zügig und schonend zubereiten. Studien haben ergeben, dass besonders im letzten Drittel der Schwangerschaft ein Mangel an Vitamin B6 vorkommen kann. Eine zusätzliche Versorgung mit B6 z.B. über Nahrungsergänzung, wird deshalb empfohlen.

Mangelerscheinungen

Schwere Mangelerscheinungen äussern sich durch Schäden der Haut, Nerven und Augen, sowie in einer Blutarmut. Deshalb sollte ein Mangel an Vitamin B6 gar nicht erst riskiert werden!