Was sind Anfangsnahrungen?

Milchnahrungen werden eingeteilt in Anfangsnahrungen, die speziell für die Ernährung in den ersten Monaten gedacht sind (von Geburt an), und in Folgenahrungen, die für Babys im Beikostalter bestimmt sind.

Anfangsnahrungen sind so zusammengesetzt, dass sie den Nahrungsbedarf des Babys in den ersten vier Monaten vollständig decken und deshalb als alleinige Nahrung verwendet werden können. Innerhalb der Gruppe der Anfangsnahrungen unterscheidet man:

Nahrungen mit der Vorsilbe PRE

Säuglingsmilchnahrung vom ersten Schoppen an: HiPP PRE ist eine Anfangsnahrung für die ausschliessliche Ernährung Ihres Babys in den ersten vier bis sechs Lebensmonaten und für die Zeit des Zufütterns beim Stillen (Zwiemilchernährung). Sie enthält - wie Muttermilch - nur natürlichen Milchzucker (Lactose) als Kohlenhydrat. Ihr Baby kann wie an der Mutterbrust so oft und so viel trinken, wie es möchte.

Nahrung mit der Ziffer 1

Säuglingsmilchnahrung vom ersten Schoppen an: HiPP 1 ist ebenfalls eine Anfangsnahrung für die ausschliessliche Ernährung in den ersten vier bis sechs Lebensmonaten. Im Unterschied zur PRE-Nahrung enthält HiPP 1 neben Milchzucker zusätzlich bekömmliche, glutenfreie Stärke. Deshalb ist die Nahrung sämiger und gut sättigend.

Beide Anfangsnahrungen können über den vierten Monat hinaus verwendet werden, solange Ihr Baby damit satt wird. Allerdings ist dann eine zusätzliche Gabe von Beikost notwendig.

Tipp zur Trinkmenge

Denken Sie daran, dass die auf den Packungen angegebenen Trinkmengen nur Anhaltswerte sein können und als Durchschnittswerte für eine Vielzahl von Babys ermittelt wurden. Schwankungen im Hunger Ihres eigenen Babys sind also ganz natürlich. Es braucht Sie auch nicht zu beunruhigen, wenn Ihr Kind seinen Schoppen nicht ganz austrinkt oder einmal weiterhin Hunger hat und nach mehr verlangt. Ein gesundes Baby kann seine Nahrungsaufnahme sehr gut selbst regulieren und man sollte diese Schwankungen im Appetit respektieren. Eine wöchentliche Gewichtskontrolle, gerade wenn das Baby noch sehr klein ist, gibt Ihnen als Eltern die Siche