Produktsuche Beikost



Allergierisiko


Erweiterte Produktsuche

Schlaftipps für Ihr Baby

Ausgeschlafen?

Erholsamer Schlaf ist gegen Ende der Schwangerschaft nicht immer leicht, aber während des ersten Jahres mit Ihrem Baby kommt meist erst die wahre Durststrecke. Das ist normal! Babys brauchen in den ersten Lebensmonaten auch nachts Nahrung und melden sich entsprechend.

Dabei sollten Sie Ihre eigenen Bedürfnisse jedoch nicht vergessen! Sie benötigen Ihre Kraft für die Belastungen des Alltags und um mit ihrem Kind einen aktiven und abwechslungsreichen Tag zu erleben.

Aktion am Tag schafft Ruhe in der Nacht

Tagsüber wollen Babys unterhalten werden. Sie wollen essen, schauen und greifen, hören, spazieren gehen und spielen. Wenn Ihr Kind keine Lust auf Beschäftigung hat, den Kopf wegdreht, gähnt und sich die Augen reibt, gönnen Sie ihm eine Auszeit. Es muss nicht immer Schlaf sein, oftmals genügen kurze Ruhephasen, in denen gekuschelt und geträumt wird.

Vielen Babys über 6 Monaten genügen 2 Tagesschläfchen von jeweils etwa 90 Minuten am Vor- und Nachmittag. Kinder über 1 Jahr begnügen sich oftmals mit einem Mittagsschlaf von ungefähr 1 Stunde.

Machen Sie nicht die Nacht zum Tag

Wenn sich Ihr Kind nachts meldet, verhalten Sie sich ruhig. Sorgen Sie für gedämpftes Schummerlicht und vermeiden Sie laute Geräusche. Nehmen Sie Ihr Baby nicht sofort aus dem Bett aber sprechen Sie beruhigend auf es ein oder singen Sie leise ein bekanntes Lied.

Nach ungefähr sechs Monaten kommen viele Babys ohne eine regelmäßige nächtliche Mahlzeit aus. Beobachten Sie, ob Ihr Kind, wenn es sich nachts meldet, wirklich Hunger hat, oder ob es die Brust oder das Fläschchen nur als Einschlafhilfe benutzt. Bei Hunger sollten Sie prüfen, ob Ihr Kind abends eine ausreichend sättigende Mahlzeit bekommen hat. Andernfalls können Sie versuchen, das Abendessen zeitlich etwas nach hinten zu verlegen.

Routine und Rituale

Um einen geeigneten Schlafrhythmus zu finden, muss zu allererst ein gesunder Tagesrhythmus entwickelt werden. Dazu gehört eine gewisse Mahlzeitenordnung, die dem Alter Ihres Babys angemessen ist. Sie können schon in den ersten Monaten eine regelmäßige Abendmahlzeit festlegen. Damit können Sie Ihrem Baby helfen, einen Tag-Nacht-Rhythmus zu entwickeln.

Einschlafrituale erleichtern es Ihrem Kind, sich aufs Schlafen vorzubereiten. Feste Zeiten und immergleiche Abendprogramme sind die beste Einschlaf- Hilfe. Großen Rummel, Toben und ähnliche Aktivitäten legen Sie am Besten auf den frühen Nachmittag. Den Abend können Sie mit Bilderbüchern, Fingerspielchen oder Kuscheltreffen auf dem Sofa einläuten. Danach geht’s ins Bad, Zähne putzen und ins Bett. Verbringen Sie einige Minuten am Bett, singen Lieder oder erzählen Sie eine Gute-Nacht-Geschichte und den Gute-Nacht-Kuss nicht zu vergessen.

Geben Sie Ihrem Baby einen festen Ort zum Schlafen. Kinderärzte empfehlen von Geburt an ein eigenes Bett in der Nähe des Elternbettes. Wacht das Baby nachts auf, wird es feststellen, dass ihm sein Bett und die Umgebung vertraut sind und kann so ohne Hilfe der Eltern allein in den Schlaf zurück finden.

Willkommmen bei HiPP Schweiz
HiPP GmbH & Co. Vertrieb KG
Georg-Hipp-Str. 7
D-85276 Pfaffenhofen (Ilm)

Telefon +49 (0) 8441 757 0
Telefax +49 (0) 8441 757 654
www.HiPP.de