Essen & Trinken

Je nach individuellem Entwicklungsstand Ihres Babys reicht die Milchnahrung nach dem 4. bis 6. Monate allein nicht mehr aus: Denn das Baby wächst in diesem Alter sehr schnell. Ernährungsexperten empfehlen jetzt die Erweiterung des Speiseplans um Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Mahlzeiten. Sobald ein Baby mehrere Mahlzeiten als feste Nahrung bekommt, ist auch zusätzliches Trinken neben der Muttermilch oder Milchnahrung wichtig.

Beginnen Sie am Besten mit der Mahlzeit am Mittag. Geben Sie einige Löffelchen Gemüse...
weiter...

Starten Sie den ersten Versuch, wenn Ihr Baby schon etwas getrunken hat und halbsatt ist...
weiter...

Entnehmen Sie so viel, wie Ihr Baby voraussichtlich isst, und erwärmen Sie diese Teilportion im Wasserbad oder in der Mikrowelle...
weiter...

Ernährungswissenschaftler empfehlen übereinstimmend: Etwa ab dem sechsten Lebensmonat brauchen Babys Fleisch...
weiter...

HiPP Menüs mit Seelachs liefern hochwertiges Eiweiss für das gesunde Wachstum Ihres Babys. Wegen seines niedrigen Fettgehaltes...
weiter...

Wichtig fürs gute Ein- und Durchschlafen ist auch eine sättigende und bekömmliche Abendmahlzeit, die nicht schwer im Bäuchlein liegt...
weiter...

Ein voll gestillter Säugling braucht meist keine Flüssigkeit. Je mehr feste Nahrung Ihr Baby aber bekommt, desto wichtiger wird das Trinken...
weiter...

Ähnlich wie Säuglinge, haben auch Babys und Kleinkinder einen relativ hohen Flüssigkeitsbedarf...
weiter...

Es sinnvoll im Laufe des siebten bis achten Monats damit zu beginnen...
weiter...

Tees für Babys sollten möglichst zahnschonend sein...